Mehrgenerationenhaus
Das Aktionsprogramm

"Mehrgenerationenhäuser sind Orte der Begegnung. Sie leben vom Austausch und dem Engagement ganz unterschiedlicher Menschen" -www.mehrgenerationenhaeuser.de

Rund 530 Mehr­generationen­häuser gibt es in Deutschland. Im Mehr­generationen­haus können sich Menschen treffen. Und sie können sich kennenlernen. Ganz egal, wie alt sie sind. Oder aus welchem Land sie kommen. Die Menschen können sich dort auch gegenseitig helfen. Oder etwas lernen.

Ein Mehr­generationen­gaus hat viele Angebote. Hier bekommt man zum Beispiel Hilfe bei Fragen zu Familie, Beruf oder Pflege. Es gibt auch Sprachkurse oder Handykurse. Oder Men­schen singen gemeinsam im Chor. Oder Menschen lernen besser Lesen, Schreiben und Rech­nen.

Jeder ist willkommen und kann mitmachen. Ob Menschen in der Stadt leben. Oder auf dem Land. Die Mehr­generationen­häuser lassen niemanden allein. Sie machen die einzelne Person stark. Und die Nachbarschaft. Sie sorgen dafür, dass die Menschen sich wohl fühlen und gerne in ihrem Ort wohnen. Überall in Deutschland.

Logo der MGHs

Das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander.

Am 1. Januar 2021 startete das neue Bundes­Programm der Mehr­generationen­häuser. Das neue Programm heißt: Bundesprogramm Mehr­generationen­haus. Miteinander – Füreinan­der. Das Bundes­ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert die Mehr­generationenhäuser. 8 Jahre lang dauert der Zeitraum des neuen Bundesprogramms.

Mittelpunkt des Programms sind die folgende vier Querschnittsaufgaben:

Generationenübergreifende Arbeit
Teilhabe
Sozialraumorientierung
Freiwilliges Engagement

Weiterführende Links auf mehrgenerationenhauser.de:

Was leisten MGHs?

  • Wir sind Begegnungsorte für alle
  • Wir sind ein Ort, an dem soziales Miteinander gelebt wird
  • Wir heißen alle willkommen!
  • Wir sind gelebte generationen­übergreifende Arbeit
  • Wir sind ein Knoten­ punkt bürgerschaftlichen Engagements

Video zum neuen Programm